Kostenfreier Vergleich passender Versicherungsangebote

Unabhängige Beratung vom freien Versicherungskaufmann

 Seit 1993 zertifizierter Makler nach § 34d Abs. 1 GewO

Termin vereinbaren

Kostenfreier Vergleich

Unabhängige Beratung

zertifizierter Makler

Termin vereinbaren

Cyber Risk Versicherung | Vergleich | Anbieter | Risiken | Schutz

Günstige Cyber Risk Versicherungen im Vergleich – Top 2-Anbieter für Cyber Schutz im Überblick

Immer wieder wird in den Nachrichten von Cyber-Angriffen auf große Unternehmen berichtet. Doch nicht nur Adobe, Apple oder Ebay sind von Hacker-Angriffen bedroht. Generell stellen alle Unternehmen, die digital Kundendaten verwalten, ein potentielles Ziel für Cyber-Angriffe dar. Doch vor allem kleine und mittelständische Unternehmen werden immer häufiger von Cyber-Kriminellen ins Visier genommen. Schon bei einfachen Zahlungen mit der Kreditkarte können Cyber-Angriffe erfolgen. Dabei werden häufig nicht nur Unternehmen, sondern auch die Kunden geschädigt.

Hier auf versicherungsmakler-erfurt.net erfahren Sie, welche Risiken bestehen, wie diese abgesichert werden und mit welchen Kosten Sie dabei rechnen müssen. Darüber hinaus erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Anbieter-Vergleich.

Indirekte und direkte Cyber-Risiken

Einige Versicherungsanbieter haben sich den technischen Entwicklungen bereits angepasst und in diesem Rahmen Risiken identifiziert und entsprechende Angebote zum Schutz entwickelt. Doch die Liste der Anbieter von Cyber Risk Versicherungen ist noch recht kurz. Ein Vergleich der Cyber-Versicherungen ist aber dennoch äußerst empfehlenswert, da die risikobehafteten Bereiche in jedem Unternehmen anders aussehen und die Leistungsangebote nur selten wirklich passend und effektiv sind. Ein besonders wichtiger Faktor zum Versicherungsvergleich ist die Identifikation der Risiken. Man unterscheidet in direkte und indirekte Cyber-Risiken:

Indirekte Cyber-Risiken

Sensible Kundendaten stehen im Fokus des Datenschutzes. Hinzu kommt, dass sowohl Verarbeitung als auch Verwaltung zunehmend digital erfolgen. Doch das ist nicht nur für große Konzerne von Vorteil. Auch kleinere Betriebe in der Gastronomie-, Handels- oder Dienstleistungsbranche profitieren von diesen Veränderungen. Verschaffen sich aber Hacker Zugang zu empfindlichen Daten, droht immer ein Missbrauch, durch den sowohl das Unternehmen als auch seine Kunden zu Schaden kommen. Egal, ob es sich hierbei um finanzielle oder immaterielle Schäden wie beispielsweise die Veröffentlichung sensibler Informationen eines Kunden handelt – die Verantwortlichkeit liegt beim Unternehmen, da die Daten von ihm erfasst wurden. In einem solchen Fall sind Unternehmen nicht direkt vom Datenmissbrauch betroffen, müssen sich aber dennoch den Ansprüchen ihrer Kunden stellen. Risiken dieser Art werden daher als indirekte Risiken bezeichnet.

Direkte Cyber-Risiken

Auf der anderen Seite besteht das Risiko, dass das Unternehmen selbst Ziel eines Hackerangriffs wird. Auf diese Weise können Sie gravierende Nachteile erleiden, wenn zum Beispiel Firmendaten, Geschäftsgeheimnisse oder geistiges Eigentum gestohlen, kopiert oder missbraucht werden. Entgegen vieler Erwartungen sind nicht nur große Unternehmen diesem direkten Risiko ausgesetzt. So ist jedes Unternehmen, das sein Geschäftskonzept auf innovativen Ansätzen, künstlerischer oder kreativer Arbeit aufgebaut und sich somit einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschafft hat, angreifbar. Hierzu zählen neben Architektenbüros und E-Commerce auch Künstler, Werbeagenturen, Steuerberater und vieles mehr.

Absicherung indirekter und direkter Cyber-Risiken

Die Leistungen einer Cyber-Versicherung lassen sich mithilfe bestimmter Module auf die individuellen Cyber-Risiken eines Unternehmens anpassen. In der Regel werden dabei folgende Komponenten unterschieden:

Absicherung indirekter Cyber-Risiken

Cyber-Versicherungen beinhalten eine spezielle Betriebshaftpflicht. Sie begleicht Forderungen, die von betroffenen Dritten aufgrund eines Vermögensschadens an Sie gerichtet werden. Dazu zählen auch Kosten, die im Rahmen eines Cyber-Angriffs entstehen, um Datenschutz- oder Persönlichkeitsverletzungen zu entschädigen. Darüber hinaus leisten Cyber Risk-Versicherungen Schadensersatz für Verstöße gegen Geheimhaltungspflichten oder andere gesetzliche Bestimmungen.

Absicherung direkter Cyber-Risiken

Cyber-Versicherungen decken die Risiken ab, die ein Unternehmen direkt betreffen, also sogenannte Eigenschäden. So kommt eine Cyber Risk-Versicherung auch für Kosten auf, die im Rahmen des Krisenmanagements nach einem Fall von Cyber-Kriminalität gegen das Unternehmen anfallen. Müssen nach einem Hackerangriff zum Beispiel elektronische Daten wiederhergestellt, neu erfasst oder eingegeben werden, übernimmt die Versicherung die Kosten. Darüber hinaus werden von der Cyber-Versicherung auch Umsatzeinbußen ausgeglichen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Geschäftstätigkeit nach einem Hackerangriff für einen bestimmten Zeitraum eingestellt werden muss. Sollten Kunden von einem Angriff auf das Unternehmen betroffen sein, müssen sie nach § 42a des Bundesdatenschutzgesetzes benachrichtigt werden. Auch die dabei anfallenden Kosten werden von der Cyber-Versicherung übernommen. Darüber hinaus werden Forderungen von IT-Forensikern sowie Rechts- und PR-Beratern, die Schäden einschätzen und begrenzen, beglichen.

Kosten

Natürlich hängen die Kosten einer Cyber Risk-Versicherung für gewöhnlich stark von Branche und Versicherungsanbieter ab. Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Faktoren, die die Höhe der Versicherungsbeiträge maßgeblich beeinflussen.

Die Deckungssumme ist der maximale Betrag, den die Versicherung im Schadensfall leistet. Je geringer dieser Deckungsbeitrag ausfällt, umso geringer ist auch der für das Unternehmen gebotene Schutz. Allerdings senkt eine geringe Deckungssumme auch die Beitragszahlungen an die Versicherer.

Die Selbstbeteiligung gibt an, wie viel Geld das Unternehmen im Falle eines Schadens selbst aufwendet. Dabei gilt: Je niedriger die Selbstbeteiligung, desto höher fallen die Beitragszahlungen aus. Unternehmer sollten aber in jedem Fall nur einen Betrag wählen, den sie im Falle eines Schadens auch wirklich tragen können.

Die Vertragslaufzeiten variieren von Tarif zu Tarif. In den meisten Fällen stehen aber Laufzeiten von ein bis drei Jahren zur Auswahl. Kurze Vertragslaufzeiten eignen sich besonders für diejenigen, die sich die Möglichkeit eines schnellen Vertragswechsels offenhalten möchten. Dabei gilt jedoch: Je kürzer die Laufzeit, umso höher die Beiträge.

In vielen Fällen können die Gewerbetreibenden selbst bestimmen, in welchem Zahlungsrhythmus die Beiträge getilgt werden sollen. Zur Auswahl stehen meist jährliche, halbjährliche oder monatliche Zahlungen sowie Zahlungen pro Quartal. Je geringer dieser Abstand zwischen den Zahlungen ist, desto höher fallen die Beitragszahlungen aus.

Auch die Größe des Unternehmens beeinflusst die Kosten einer Cyber-Versicherung. Größere Unternehmen tragen auch höhere Schadensrisiken. Hohe Jahresumsätze steigern daher die Beitragszahlungen.

Die Versicherungsleistungen variieren zwischen den verschiedenen Anbietern. Cyber-Versicherungen lassen sich aber auch genau an die individuellen Bedürfnisse der Unternehmung anpassen. Umso mehr Leistungen eine Cyber Risk-Versicherung abdeckt, desto umfangreicher ist der Betrieb geschützt und desto höher fallen die zu zahlenden Beiträge aus.

Anbietervergleich

Cyber-Versicherungen sind noch jung. Aus diesem Grund gestalten sich umfangreiche Vergleiche als relativ schwierig. Hinzu kommt, dass sich noch viele deutsche Firmen, Freelancer und Privatpersonen zu wenig für diese Art von Versicherung interessieren. Doch auch Versicherer müssen nachziehen und ihr Leistungsangebot verbreitern. Das größte Problem stellt hier die Bewertung des Risikos dar, denn das lässt sich natürlich am genausten kalkulieren, wenn die Schäden bereits eingetreten sind.

Wenn Sie sich zunächst einen Überblick über die Anbieter von Cyber-Versicherungen und den enthaltenen Leistungen verschaffen bzw. eine erste Auswahl treffen möchten, empfiehlt es sich, einen der Vergleichsrechner im Internet zu nutzen.

Für einen detaillierten Vergleich durchsuche ich gern das Angebot an Cyber-Versicherungen für Sie. Kontaktieren Sie mich einfach über das Kontaktformular. Mithilfe meiner langjährigen Erfahrung in der Versicherungsbranche und spezieller Software kann ich die Angebote nach relevanten Kriterien filtern und die für Sie am besten geeigneten Policen ermitteln. Im Anschluss präsentiere ich Ihnen alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Anbieter auf einen Blick und Sie entscheiden sich für die Versicherung, die in Ihren Augen am besten passt.

Top 2-Versicherungen:

  1. Markel
  2. Hiscox
War diese Seite hilfreich für Sie?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimme(n).
Loading...

Kontakt

Nehmen Sie hier unkompliziert Kontakt zu mir auf!

Ger­hart-Haupt­mann-Str. 2
99096 Er­furt

Kontaktformular

Hinweis: Bitte lesen Sie.....